Aktuelle Info's aus dem Kindergarten

 

 

Aktuelle Infos während der Einrichtungsschließung (Corona-Virus):

29.05.2020 - Aktualisierte Anmeldeformulare für die Notbetreuung

Dokument / Datei Größe Typ Datum
Erklaerung zur Berechtigung zu einer Betreuung - Geschwisterkinder von Vorschulkindern bzw. Kindern mit (drohender) Behinderung - ab 25.05.2020.pdf 152,6 KiB pdf
Erklaerung zur Berechtigung zu einer Betreuung - Vorschulkinder - ab 25.05.2020.pdf 151,1 KiB pdf
Erklaerung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung) - Alleinerziehende - ab 25.05.2020.pdf 166,0 KiB pdf
Erklaerung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung) - kritische Infrastruktur - ab 25.05.2020.pdf 296,6 KiB pdf

24.05.2020 - LRA: Information für die Eltern und Erziehungsberechtigten

application/pdf LRA_Information fuer die Eltern und Erziehungsberechtige_19.05.2020.pdf (937,8 KiB)

20.05.2020 - Infos zur Notgruppe ab 25.05.2020

Liebe Eltern der Regenbogenkinder,

die Notbetreuung in den Kitas wurde ausgeweitet.

Ab Montag, 25.05.2020, dürfen alle Kinder, die im September 2020 in die Schule kommen, den Kindergarten wieder besuchen. Ihnen soll ein guter Abschied von der Kita ermöglicht werden. Eine Berechtigung zum Besuch des Kindergartens haben alle Kinder, die tatsächlichim September 2020 eingeschult werden und ihre Geschwisterkinder.

Sie haben als Eltern die Möglichkeit Ihr Kind / Ihre Kinder zu den regulären Buchungszeiten zu bringen, wenn Sie dies möchten. Sie benötigen keinen Antrag.

Unsere Regenbogenkinder werden in ihrer Stammgruppe betreut. Jüngere Geschwisterkinder, die in einer anderen Gruppe sind und kommen dürfen, werden ebenfalls in ihrer Stammgruppe aufgenommen, um einen späteren Wechsel zu vermeiden.

Im Moment kommen sehr oft Änderungen oder neue Regelungen vom Ministerium und/ oder von Landratsamt für die Notgruppen. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Homepage.

Informieren können Sie sich gerne auch auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums.

Sofern ein Kind Krankheitssymptome jeglicher Art zeigt, muss es zu Hause bleiben und in der Notgruppe entschuldigt werden. Zeigt ein Kind Krankheitssymptome während es bei uns in der Einrichtung ist, wird es nach Hause bzw. zum Kinder- oder Hausarzt geschickt. Wenn ein Kind positiv auf COVID 19 getestet wurde, müssen entsprechende Maßnahmen in der Einrichtung umgesetzt werden.

Beachten Sie bitte die Hygienemaßnahmen und versuchen Sie die Ansteckung zu minimieren.

 

Hier noch einige Informationen:

– Bitte halten Sie sich bei der Übergabe und Abholung des Kindes an die Maskenpflicht.

– Das Gesundheitsschreiben für die Kinder ist jede Woche von den Eltern einmal auszufüllen und am ersten Tag der Woche, an dem das Kind anwesend ist, mitzubringen! Es reicht eine Unterschrift der Eltern. Gesundheitsschreiben: Siehe Homepage > aktuelle Infos > Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung > letzte Seite.

– Klingeln Sie bitte grundsätzlich bei Ihrer Gruppe und warten Sie vor der Tür. Das Personal holt Ihr Kind am Morgen ab bzw. bringt es beim Abholen wieder zur Tür. Danach wäscht das Kind die Hände und spielt nur in seiner Gruppe.

– Die Gruppen gehen getrennt in den Garten, um eine Ansteckung zu vermeiden.

– Für die Zeit der Corona-Pandemie wurde eine neue, zusätzliche Abholzeit eingeführt: diese ist von 13.15 - 13.30 Uhr.

– Achten Sie bitte auf den Abstand an der Eingangstüre.

– Bitte geben Sie jeden Morgen beim Bringen die Uhrzeit an, wann Sie Ihr Kind abholen, damit wir eine Gruppenansammlung vermeiden können.

– Bitte geben Sie ausreichend Brotzeit mit, da es kein warmes Mittagessen gibt.

 

Wenn Sie Fragen zur Notgruppe haben können Sie sich gerne an uns wenden.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kindergartenteam

20.05.2020 - Infos zu anstehenden Terminen ab 25.05.2020

Liebe Eltern,

wir möchten Ihnen einige Informationen weitergeben, die für Sie wichtig sind.

Die ursprünglichen Schließtage vom 25.05. (Fortbildung), 12.06. (Brückentag) und 24.06. (Betriebsausflug) entfallen, da die Notgruppen geöffnet sind.

Die Termine vom 19.06. (Eltern-Kind-Ausflug) und 29.06. - 01.07. (Maintage) können leider nicht stattfinden. Jede Gruppe überlegt sich eine Alternative im Garten.

Zu den Terminen für die Regenbogenkinder (Ausflug, Übernachtung, Treffen mit den anderen Vorschülern, Unterrichtsbesuch usw.) können wir im Moment leider noch nichts sagen. Sie werden zu gegebener Zeit informiert.

Geplante Hospitationen werden im Herbst nachgeholt.

Die Kinder, die während der Coronazeit Geburtstag hatten oder haben, dürfen die Feier in ihrer Gruppe nachholen, wenn wieder regulärer Betrieb ist.

Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie gerne bei uns anrufen. 

Ihr Kindergartenteam

17.05.2020 - Elterninfo für Vorschul- und Geschwisterkinder

Liebe Eltern der Vorschulkinder,

laut Bay. Staatsministerium für Arbeit, Familie und Soziales ist die Ausweitung der Kindertagesbetreuung angedacht.

Im nächsten Schritt der Ausweitung bei der Notbetreuung, der ab dem 25. Mai 2020 in Frage kommt, ist diese bspw. für folgende Gruppen vorgesehen:

  • Vorschulkinder, die sich auf den Übergang zur Schule einstellen und sich von ihrem Kindergarten verabschieden können sollen.
  • Geschwisterkinder von in derselben Einrichtung betreuten Kindern.
  • Kinder in Waldkindergärten und anderen nicht gebäudegebundenen Kindertageseinrichtungen.
  • Kinder in der Großtagespflege.
  • Hortkinder für weitere Klassen, die wieder in die Schule gehen dürfen, jeweils an den Tagen, an welchen sie in die Schule gehen können.

Ob diese Ausweitung möglich ist, hängt von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens und den Vorgaben des Sozialministeriums ab. Gleiches gilt für den Umfang der Betreuung.

Sollten die Vorschul- und Geschwisterkinder ab 25.5.2020 den Kindergarten besuchen dürfen, bitte ich Sie, um die Betreuung Ihres Kindes bestmöglichst vorzubereiten, den Bedarf per E-Mail bis Mittwoch 20.05.2020 mitzuteilen.

Weitere Informationen erhalten Sie, wenn Vorgaben vom Ministerium/ Landratsamt vorliegen.

Viele Grüße

Ihre Kerstin Helm

17.05.2020 - Neuer Infobrief und aktualisierte Anmeldeformulare für die Notbetreuung

Liebe Eltern,

die bisher geltende Allgemeinverfügung wurde vorerst bis 24.05.2020 verlängert. Bis dahin bleibt unsere Einrichtung für den Regelbetrieb geschlossen.

Den aktuellen Stand, welche Familien für die Aufnahme in eine Notgruppe berechtigt sind, können Sie den aktuellen "Informationsblatt für Eltern des StMAS" entnehmen.

Ebenso wurde die "Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung)" für die Personengruppen "Alleinerziehende" und "kritische Infrastruktur" aktualisiert.

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Website des Staatsministeriums:

Rückfragen gerne unter 09333/9044630.

Sobald wir neue Informationen Erhalten, werden wir Sie hierüber informieren.

Viele Grüße

Ihre Kerstin Helm

26.04.2020 - Neuer Infobrief und aktualisierte Anmeldeformulare für die Notbetreuung

Liebe Eltern,

die bisher geltende Allgemeinverfügung wurde vorerst bis 10.05.2020 verlängert. Bis dahin bleibt unsere Einrichtung für den Regelbetrieb geschlossen.

Den aktuellen Stand, welche Familien für die Aufnahme in eine Notgruppe berechtigt sind, können Sie den aktuellen "Informationsblatt für Eltern des StMAS" entnehmen.

Ebenso wurde die "Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung)" für die Personengruppen "Alleinerziehende" und "kritische Infrastruktur" aktualisiert.

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Website des Staatsministeriums:

Rückfragen gerne unter 09333/9044630.

Sobald wir neue Informationen Erhalten, werden wir Sie hierüber informieren.

Viele Grüße

Ihre Kerstin Helm

 

19.04.2020 - Verlängerung der Einrichtungsschließung

Liebe Eltern,

nach den aktuellen Beschlüssen werden weiterhin die Kindertagesstätten geschlossen bleiben. 

Die Notfallbetreuung soll ausgeweitet werden, uns liegen aber noch keine aktuellen Informationen dazu vor. Voraussetzung ist, dass die Eltern in einem systemrelevanten Beruf arbeiten. Weitere Voraussetzung für die Betreuung ist, eine ausgefüllte Erklärung und eine Bestätigung vom Arbeitgeber, die am ersten Tag im Kindergarten sein muss. 

Wenn Sie die Notgruppe in Anspruch nehmen, benötigen wir per E-Mail von Ihnen eine Voranmeldung, damit wir unseren Personalbedarf und entsprechende Hygienemaßnahmen aktuell planen können.

Bitte beachten Sie auch das "Informationsblatt für Eltern" als auch die "Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung)" in der jeweils aktuellsten Fassung.

Informationen des Staatsministeriums zum Thema "Entrichtung von Elternbeiträgen während des Betretungsverbots" finden Sie auf der letzten Seite des aktuellen Informationsblatt für Eltern. 

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Website des Staatsministeriums:

Rückfragen gerne unter 09333/9044630.

Sobald wir neue Informationen Erhalten, werden wir Sie hierüber informieren.

Viele Grüße

Ihre Kerstin Helm

 

22.03.2020 - Ausweitung der Notbetreuung

Das Bayerische Staatsministerium weitet die Möglichkeiten der Kinderbetreuung im Notfall aus. Details können Sie aus dem offiziellen Pressetext entnehmen:

""Grundsätzlich gilt von Montag, den 16. März 2020, bis Sonntag, den 19. April 2020, ein Betretungsverbot für Kinder in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogischen Tagesstätten. Ein Betretungsverbot für Beschäftigte gibt es nicht.

Eine Notbetreuung wird angeboten, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist oder
  • beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind.

Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde mit Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 21. März 2020 ausgeweitet: In der Gesundheitsversorgung und der Pflege kann es aufgrund der aktuellen Krisensituation und der in diesem Rahmen ergriffenen Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung zu einem steigenden Personalbedarf kommen. In diesen beiden Bereichen besteht daher ab Montag, dem 23. März 2020 die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteil in einem der abschließend genannten Bereiche der kritischen Infrastruktur tätig ist.

Die Gesundheitsversorgung umfasst auch den Rettungsdienst. Die Pflege umfasst insbesondere die Altenpflege, die Behindertenhilfe, die kindeswohlsichernde Kinder- und Jugendhilfe und das Frauenunterstützungssystem (Frauenhäuser, Fachberatungsstellen/Notrufe, Interventionsstellen).

Zu den sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der sonstigen Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf), des Personen- und Güterverkehrs (z.B. Fernverkehr, Piloten und Fluglotsen), der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation) und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen. In diesen Bereichen wird weiterhin auf beide Erziehungsberechtigte des Kindes abgestellt, im Fall von Alleinerziehenden auf den oder die Alleinerziehende.

Voraussetzung der Notbetreuung ist weiter, dass das Kind

  • keine Krankheitssymptome aufweist,

  • nicht in Kontakt zu infizierten Personen steht bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und das Kind keine Krankheitssymptome aufweist, und
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten hat, das durch das Robert-Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet beim Robert-Koch-Institut) bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sich keine Krankheitssymptome zeigen.

Für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogische Tagesstätten bedeutet dies, dass die Kinder, die vom Betretungsverbot ausgenommen sind, in der Kindertageseinrichtung betreut werden, die sie gewöhnlich besuchen. Es sind also keine speziellen Notfallkitas eingerichtet, sondern jede Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte stellt eine entsprechende Notbetreuung sicher.""

 

16.03.2020 - Anmeldungen/Buchungen für das Kindergartenjahr 2020/2021

Liebe Eltern,

da der Kindergarten geschlossen ist und Kontakte vermieden werden sollen, werden Ihnen die Formulare zugeschickt.

 

Anmeldung = wenn Ihr Kind bisher noch nicht in der Einrichtung war ("Erstanmeldung")

Buchung = wenn Ihr Kind im vorherigen Kindergartenjahr (2019/2020) bereits in der Einrichtung war ("Verlängerung")

 

Eltern die noch keinen Anmeldetermin hatten, bitte ich um eine E-Mail kindergarten@sommerhausen.de mit Namen, Adresse und Telefonnummer. Diese erhalten ebenso eine Anmeldung.

Bitte füllen Sie die Anmelde- und Buchungsformulare inkl. Unterschrift von (beiden) Erziehungsberechtigen aus und werfen Sie diese bitte in den nächsten Tagen im Briefkasten des Kindergartens ein.

Bei Fragen können Sie mich gerne unter der Telefonnummer 09333/9044630 anrufen.

Die geplanten Führungen in der Einrichtung finden vorerst nicht statt. Ein Ausweichtermin wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Ihre Kerstin Helm

 

 

15.03.2020 - Vorübergehende Schließung der Gesamt-Einrichtung

Liebe Eltern,

der Kindergarten ist auf Anweisung der Bayerischen Staatsregierung bis einschließlich 19.04.2020 geschlossen.

Ausnahmeregelungen (Notgruppe) gelten für Kinder, wenn beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind und

  • die Kinder keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • die Kinder nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und die Kinder keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • die Kinder sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet beim Robert-Koch-Institut) bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und die Kinder keine Krankheitssymptome zeigen.

Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung (Gesundheitssystem, Pflege, Rettungswesen o. ä.), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (Rettungssysteme, Polizei, Feuerwehr, THW o. ä.) und die Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Versorgungsunternehmen) sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und stationäre Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.

Aktuelle Infos finden Sie unter stmas.bayern.de

Wer diese Notgruppe benötigt, soll sich bitte per Mail (kindergarten@sommerhausen.de) bei der Kindergartenleitung melden.

Eine Notgruppe wird im Kindergarten Sommerhausen ab Montag, 16.03.2020 vorgehalten. Informationen zum Ablauf in der Notgruppe erhalten Sie vor Ort.

Ihre Kerstin Helm